Berichte

Hauptversammlung 2010

Walter Dobler und Peter Strübi sind neue Ehrenmitglieder
Am 5. November fand die 140 Hauptversammlung vom Freiwilligen Rettungscorps Oberuzwil im Restaurant Freudenberg statt.

Ein arbeitsreiches Jahr
50 Mitglieder folgten der Einladung zur Hauptversammlung, welche vom Präsidenten Daniel Duquesne kompetent und zügig durchgeführt wurde. In seinem Jahresbericht blickt Dani zurück auf die Aktivitäten im vergangenen Vereinsjahr. Das Rettungscorps hatte einiges zu tun, mit Theaterabende, Raclettestube, Unterstützung Bichwiler-Chilbi, Hol- und Bringtag sowie der Durchführung der 1. Augustfeier. Auch an anderen Vereinsanlässen lief einiges. Am Chlausabend zeigte der Chlaus auf humorvolle Art unsere Stärken und Schwächen auf. An Bettina Dobler, als Frau vom Kommandanten, übergab der Chlaus eine Kerze, welche sie bei jedem Einsatz anzünden soll, damit wir gesund aus dem Einsatz zurückkehren.

Für sein spezielles Abladen der Motorspritze während der Fahrt erhielt Mani den Pechvogelpreis.

15 Teilnehmer trafen sich für die zweitägige Reise nach München. Bei der Führung durch die Allianz-Arena, wurden uns ein paar eindrückliche Zahlen vermittelt. Im Bavaria Filmstudio konnten wir einige kinoreife Szenen drehen. Bei der Velorundfahrt am Sonntag war die Sonne so heiss, dass wir die Tour kurzerhand für zwei / drei Mass unterbrachen. Eine handvoll Mitglieder traf sich bei durchzogenem Wetter zum Grillplausch mit dem Motto: "Sport, Spass und Spiel- mit eme Stuck Fleisch ufem Grill".
Wegen des schlechten Wetters entschloss man sich an der Bergtour für ein Ersatzprogramm und besuchte ein Festungsmuseum.
Beim Geschicklichkeitsfahren und am Feuerwehrmarsch nahm jeweils eine Gruppe teil.
Besonders freut Dani, dass beim Helfen, die Jungen, die Erfahrenen und die Partner gleich grosse Gruppen bilden. Dieser Umstand spricht für eine gute Kameradschaft und eine gute Zukunft. Dani dankte allen für ihren Einsatz, das gute Klima und die gute Stimmung, beim Arbeiten und Pflegen der Kameradschaft.

Ein neuer Fähnrich
Heinz Raschle, seit Jahren Fähnrich, hört im aktiven Dienst auf. An seiner Stelle wird Sämi Krenn gewählt und unterstützt die bisherigen Fähnriche Roger Lindenmann und Alois Schilliger.

Zwei neue Ehrenmitglieder
Aus dem aktiven Feuerwehrdienst treten Heinz Raschle, Dani Knöpfel, Peter Strübi und Sepp Angst aus. Eingetreten sind während des Jahres Benedikt Dudli, Stefan Egli und Stefan Urscheler.
Als neue Ehrenmitglieder werden Walter Dobler und Peter Strübi vorgeschlagen. Walter ist 25 Jahre in der Feuerwehr, seit 20 Jahren im Vorstand. Peter leistete als Küchenchef unschätzbare Arbeit an unseren Anlässen. Die Versammlung stimmte diesem Vorschlag einstimmig zu. Dani Duquesne dankte Walter für sein Wirken während all dieser Jahre. Als Anerkennung überreichte er Walter einen Käseteller. Da Peter in den Ferien ist, wird ihm der Teller später überreicht.

Eine neue Stube
Während all der Theateraufführungen, hat die Stubenkulisse einiges abbekommen. Wackelig und beschädigt wie sie ist, braucht es eine neue Stube. Die Versammlung stimmte dem Antrag der Materialbeschaffung zu. Unter der Leitung von Marco Ganna, wird die Stube gebaut. Im Januar 2012 wird sie dann bei den Aufführungen zu bewundern sein.

Ein neues Fahrzeug
Kommandant Walter Dobler berichtete über das Feuerwehrjahr. Ein Höhepunkt war sicher die Ersatzbeschaffung des neuen Mannschaftstransporters, welcher optimal auf Bedürfnisse unserer Feuerwehr zugeschnitten ist. Dieses Fahrzeug ist Bestandteil eines zukunftgerichteten Fahrzeugkonzepts, auch im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren.
Die mit den umliegenden Wehren gemeinsam beschaffte Wärmebildkamera, hat bei Einsätzen in Uzwil und Oberuzwil bereits beste Dienste geleistet. Da niemand weiss, welcher Art der nächste Einsatz ist, müssen wir bei der Ausrüstung, wie bei der Ausbildung die breite Palette abdecken. So wurden viele Kurse in den verschiedensten Sparten besucht. Einsatzmässig, wurde die Alarmgruppe First-Responder fünfmal alarmiert. Dreimal erfolgten Aufgebote zur Brandbekämpfung in der Alarmstufe 1; Wasserwehreinsätze waren zwei.
Das Feuerwehrwesen wird nicht verschont von Reorganisationen, Umstrukturierungen und sogenannten Optimierungen. Walter meint, man solle offen sein für Veränderungen, wenn aber Bestehendes, wie eine bestens funktionierende Feuerwehr hinterfragt wird, habe er Mühe damit.
Umso dankbarer ist Walter den Verantwortlichen in der Gemeinde, dass diese immer das Richtige für unser Einsatzgebiet und deren Einwohner in den Vordergrund gestellt haben.
Wir können ihnen aber auch anbieten, dass sie in einer Notsituation auf IHRE Feuerwehr zurückgreifen können. Dies ist aber nur Dank der aktiven Angehörigen der Feuerwehr möglich.

Walter dankt allen für die Zusammenarbeit und Unterstützung.

Wisi Schilliger dankte im Namen der Gemeinde herzlich dem Verein, ist er doch ein Bindeglied zwischen Verein, Feuerwehr und Gemeinde. Das Rettungscorps übernimmt eine wichtige Rolle in der Gemeinde Oberuzwil. Es ist super, wenn die Gemeinde auf den Verein zählen kann, wie beim Theater, Hol- und Bringtag, 1. August und Raclettestube. Wisi dankte Walter Dobler, für seine engagierte und fachkompetente Führung als Kommandant, und der Mannschaft für den Einsatz an Übungen Ernsteinsätze und im Vereinsleben.

zurück 

© by M. Graf