Berichte

Hauptversammlung 2014

Roman Egli neuer Präsident des Freiwilligen Rettungscorps

Neues und Änderungen machen uns frei

Im Restaurant Eppenberg fand kürzlich die 144. Hauptversammlung des Freiwilligen Rettungscorps Oberuzwil statt.

49 Mitglieder sind der Einladung zur diesjährigen Hauptversammlung gefolgt.
Den Jahresbericht begann Daniel mit den Worten: Gewohnheiten und Routine bringen Langeweile und Eintönigkeit: Neues und Änderungen machen uns frei. Jedes neue Vorstandsmitglied hat wieder neue Ideen gebracht, und dies mit nachhaltigem Erfolg.
So fand der Chlausabend neu im Pfadiheim Oberuzwil statt, der Chlaus samt Esel und die Petrollampen sorgten für Weihnächtliche Stimmung.
Viele Lorbeeren konnte Dani für die Theaterabende entgegen nehmen, dies ist jedoch nur möglich durch die Mithilfe des gesamten Vereins inklusive Angehöriger.
Beim diesjährigen Bring- und Holtag unterstütze der Verein die Gemeinde und betrieb die Festwirtschaft.
Der Zweitagesausflug führte nach Innsbruck. Auf dem Programm standen die Silbermine und ein Mittagessen auf der Bergiselschanze. Gut gesättigt kam die Reisegruppe wieder in Oberuzwil an, denn am Nachmittag gab es zum Zvieri noch ein Mammutschnitzel.
Im Jahresprogramm darf auch die traditionelle Bergtour nicht fehlen. Die Wanderung begann am Freitagabend mit dem Aufstieg ins Berggasthaus Edelweiss im Schächental. Der eigentliche Wandertag am Samstag führte dann auf den Klausenpass, wo die schöne Tour mit dem Einachsertreffen abgeschlossen wurde.
Stefan Egli hatte das Zepter für die Raclettestube zum zweiten Mal in der Hand. Durch den neuen Racletteofen konnten die Resten verringert werden, und pro Schicht wird eine Person weniger benötigt.
Zum Schluss bedankte sich Dani für die 11 schönen Jahre als Präsident, denn nun sei es für ihn Zeit, Platz zu machen für einen neuen Mann.

Neuer Präsident nach 11 Jahren

Da Daniel Duquesne vor seiner Feuerwehr Pensionierung steht, tritt er als Präsident des Freiwilligen Rettungscorps zurück. Dani wurde 2003 direkt als Präsident in den Vorstand gewählt. Dieses Amt hatte er immer mit vollem Elan ausgeübt. Den Überblick hatte er nie verloren, ob als Organisator oder Regisseur an den Theaterabenden.
Für seine Verdienste wurde er schon letztes Jahr zum Ehrenmitglied ernannt.
Roman Egli wird vom Vorstand als neuer Präsident vorgeschlagen und von der Versammlung gewählt.

Ehrenmitglieder ernannt

Walter Schmidlin hatte sich als Schauspieler an den Theaterabenden verdient gemacht. Er hatte zudem 8 Jahre Feuerwehr freiwillig angehängt. Alois Rütsche ist seit 27 Jahren in der Feuerwehr, 6 davon freiwillig und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Er hatte für den Verein ein Eishockeyturnier organisiert. Für seine Kameraden übernimmt er öfters das Wochenendpicket. Die beiden werden als neue Ehrenmitglieder gewählt.

Grosse Alarmübung

Das bald vergangene Feuerwehrjahr kann einsatzmässig bis jetzt als relativ ruhig bezeichnet werden. Dies ging aus dem Bericht von Kommandant Roger Lindenmann hervor. Übungsmässig jedoch wurden spannende Lektionen abgehalten. Besonders zu erwähnen ist hierbei auch die grossangelegte Alarmübung. Mehrere AdF besuchten Weiterbildungen und Kurse, opferten Ihre Freizeit zu Gunsten der Feuerwehr. Auch die beiden neuen Materialwarte haben einen riesigen Effort geleistet. Ein Dank gilt dem  Verein, dem Vorstand und allen aktiven Feuerwehrlern für ihren grossen Einsatz.

Daniel Duquesne schliesst die Hauptversammlung mit den Worten: "Mit Gott zu Ehr dem nächsten zur Wehr" 

Hauptversammlung   Hauptversammlung
von links: Thomas Bettschen (Vizepräsident) / Alois Rütsche und Walter Schmidlin (Ehrenmitglieder) Daniel Duquesne (abtretender Präsident)   von links: Roman Egli (neu gewählter Präsident) / Daniel Duquesne (abtretender Präsident)

zurück 

© by M. Graf