Berichte

Zweitagesausflug nach Strassburg 2016

Anfangs Juni besammelten sich 25 Reiselustige beim Feuerwehrdepot, wo wir pünktlich um 07:15 Uhr den Car besteigen konnten und mit unserem Chauffeur Andi die Reise Richtung Strassburg antraten. Trotz Regen, liessen wir uns die gute Stimmung nicht vermiesen.

Nach knapp zweistündiger Fahrt, erreichten wir das idyllische Örtchen Grafenhausen im Südschwarzwald, wo wir in der Tannenmühle einkehrten. Nachdem wir uns mit Kaffee, Gipfeli und Sandwiches gestärkt hatten, vertraten einige noch die Füsse durch die Erlebniswelt (Tierpark) oder auf dem grossen Grundstück.

Um 10 Uhr ging dann die Reise weiter nach Freiburg im Breisgau, wo uns der erste Höhepunkt dieser Reise erwartete, nämlich die Besichtigung der Brauerei Ganter. Bei strömendem Regen erreichten wir nach etwa einstündiger Fahrt die Brauerei, wo wir bereits von einer jungen Dame (leider nur mit einem Schirm) empfangen und in den Showroom geführt wurden. Nach der Begrüssung und einer Videoschau über die 1865 entstandene und immer noch in Familienbesitz geführte Brauerei mit Spannung verfolgt hatten, starteten wir ausgerüstet mit einem Bierglas die interessante Führung durch den Betrieb. Nachdem uns am Schluss der Führung noch vorgeführt wurde, wie man richtig ein Bier zapft, pflegte man anschliessend bei einem frischen Bier und sehr reichhaltigen Vesper (inmitten von Fässern und Tanks) die Kameradschaft.

Gut gestärkt ging dann die Weiterfahrt nach Strassburg weiter, wo wir um zirka halb vier Uhr unser Hotel "de Princes" erreichten und unsere Zimmer beziehen konnten. Aber mit Ausruhen war nichts, denn bereits schon stand eine geführte Stadtbesichtigung auf dem Programm. Mit dem Bus ging es vorbei an den Europäischen Institutionen, Europäischen Gerichtshof und Europaparlament (Besichtigung aus Sicherheitsgründen nicht mehr möglich) und durch das sogenannte "Deutsche Viertel", mit ihren prächtigen Gebäuden aus der Gründerzeit.
Danach wurde unsere Wettertauglichkeit geprüft, denn es ging weiter zu Fuss durch die Altstadt und die Besichtigung des Münsters.
Bis zum gemeinsamen Abendessen suchte man in kleinen Gruppen in den vielen Bars und Cafes rund um das Münster einen gemütlichen Platz und vertrieb sich so die Zeit. Um 19 Uhr trafen sich dann alle in den geschichtsträchtigen Kellergewölben im Gurtlerhof zum Abendessen.

Nach einer teils eher kurzen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück, genossen wir zum Auftakt eine einstündige Bootsrundfahrt auf der Ill.

Anschliessend ging die Weiterfahrt über die Weinstrasse (ist umgeben von Weinreben) zum kleinen Winzerdorf Blienschwiller (liegt im Mittelelsass), wo wir herzlich von Familie Frey in ihrem Weingut empfangen wurden.
Bei herrlichem Sonnenschein genossen wir die tolle Atmosphäre und hörten gespannt den Erzählungen des Winzers zu. Während der ganzen Führung, konnten wir Weine degustieren und entsprechende Snacks dazu geniessen.

Gut gestärkt und mit positiven Eindrücken über die Winzerarbeit nahmen wir dann die Rückfahrt nach Oberuzwil in Angriff (mit einzelnen kurzen Stopps unterwegs). Um 19:45 Uhr trafen wir nach einem tollen und erlebnisreichen Wochenende wieder beim Depot in Oberuzwil ein.

Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg
Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg
Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg
Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg
Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg
Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg
Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg Ausflug Strassburg
Ausflug Strassburg  Ausflug Strassburg  Ausflug Strassburg 
Ausflug Strassburg  Ausflug Strassburg  Ausflug Strassburg 

zurück 

© by M. Graf