Berichte

Hauptversammlung 2016

Roman Egli begrüsste alle Anwesenden mit "Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr" und eröffnete die 146. Hauptversammlung des Freiwilligen Rettungscorps Oberuzwil. Einen speziellen Gruss richtete er an die anwesenden Ehrenmitglieder.
Leider musste der Verein von drei Vereinsmitgliedern Abschied nehmen.

Jahresbericht des Präsidenten

Schon wieder sei ein Jahr vergangen. Mit diesen Worten eröffnete der Präsident Roman Egli seinen Jahresbericht. Er blickte auf ein tolles Jahr zurück, bei dem die Kameradschaft gepflegt wurde; bei etlichen geleisteten Einsatzstunden oder auch bei geselligen Anlässen. Sein Dank galt allen, die sich einsetzen und mithelfen, den Verein lebendig zu halten.

 Wahlen

Der Vorstand musste dieses Jahr aus diversen Reihen Rücktritte entgegennehmen. Beisitzer, ein Revisor und Fähnriche traten zurück. Doch konnten all diese Lücken mit den neuen Beisitzern Marco Ganna und Andreas Schneider, als Revisor Luca Schoch und als Fähnrich Regula Looser, gefüllt werden. Sie wurden einstimmig gewählt. Somit ist der Vorstand wieder komplett.

Bericht des Kommandanten

In seinem Bericht erwähnte Kommandant Roger Lindenmann die unzählig geleisteten Arbeitsstunden im 2016; 52 an der Zahl waren dies. Ebenso fand die Ersatzbeschaffung des Rüstwagens auf März 2017 Erwähnung. Auch die Beförderungen und Neueintritte fanden Platz in seinem Bericht. Mit besonderem Stolz erwähnte er die 3 Frauen, welche der Mannschaft angehören.
Zuletzt bedankte er sich beim Vorstand für die gute Zusammenarbeit, bei den Angehörigen der Feuerwehr für die geleistete Arbeit und dabei schloss er auch die Partner in seinen Dank ein.

Aufhebung der Frühjahrsversammlung und Verzicht auf das Vorlesen des Protokolls

Zwei Anträge sind auf diese Hauptversammlung eingegangen. Verzicht auf das Vorlesen des Protokolls und Aufhebung der Frühjahrsversammlung. Bei einer Annahme dieser Anträge wird der Vorstand eine Statutenänderung vorbereiten, welche von der Versammlung an der nächsten Hauptversammlung genehmigt werden muss. Die beiden Anträge werden einstimmig angenommen.

Mit "Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr“ sschloss der Präsident die Versammlung.  

zurück 

© by M. Graf