Galerie

Hauptübung 2012

Die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr fand auf der abgelegenen Liegenschaft in der Kalberwiese statt.

Auf dieser Liegenschaft gab es einige Hindernisse zu überwinden. Einerseits ist dies die schmale Zufahrtsstrasse für die Fahrzeuge, andererseits ist die Wasserzufuhr im Notfall äusserst schwierig.

Das Szenario sah vor, dass in der Heizung ein Feuer ausgebrochen sei und die in der Nähe gelagerten Holzscheite ebenfalls zu brennen begonnen hatten und die Scheune kurze Zeit später in Vollbrand geriet.
Zwei Personen konnten sich auf die obere Etage retten. Eine Person verlor in Folge der starken Rauchentwicklung das Bewusstsein.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatte dann auch die Rettung der eingeschlossenen Personen erste Priorität. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet stiegen die Helfer ins obere Stockwerk und retteten die erste Person über die Leiter ins Freie.
Mit Hilfe der eingesetzten Wärmebildkamera konnte dann auch die bewusstlose Person schnell gefunden und ebenfalls gerettet werden.
Bis zum Eintreffen des "Notdienstes" wurden die beiden Geretteten medizinisch betreut.

Neben der Rettung der beiden Personen stand auch das Übergreifen des Feuers von der Scheune auf das Wohnhaus im Vordergrund. Mit Hilfe von Druckleitungen vor und hinter dem Haus konnte dies verhindert werden.

Bei der abschliessenden Übungsbesprechung zeigte sich der Übungsleiter mit dem Einsatz zufrieden. Ruhig und besonnen sei das Vorgehen gewesen. Er wies aber auch darauf hin, dass eine gute Kommunikation bedeutend zum Gelingen beitrage.

Kommandant Roger Lindenmann musste dieses Jahr Christoph Kappeler, Markus Loser und Turi Partl aus der Feuerwehr verabschieden.

Neben Verabschiedungen gehören auch Beförderungen dazu. So konnte der Kommandant Christoph Tribelhorn zum Oberleutnant und Walter Dobler und Roland Kunz zum Hauptmann ernennen.

zurück

 

Hauptübung 2012

Hauptübung 2012

zur Bildergalerie 

© by M. Graf