Kopfereich Galerie

Hauptübung 2013

Eine vergessene Pfanne auf dem Herd hat den Brand im Pfadiheim beim Bettenauer Weiher verursacht. Eine Mutter mit ihren drei Kindern sind im Dachgeschoss eingeschlossen. Weitere Personen werden vermisst. Das war die Ausgangslage der diesjährigen Hauptübung der Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatte dann auch die Rettung der eingeschlossenen Personen erste Priorität.
Doch der nächste Hydrant war wegen Revison ausser Betrieb. So wurde das Tanklöschfahrzeug mit Wasser aus dem nahen Weiher versorgt.
Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet stiegen die Helfer ins Dachgeschoss und retteten die Mutter und ihre Kinder über die Leiter ins Freie.
Mit Hilfe der eingesetzten Wärmebildkamera konnten dann auch die umherirrenden vermissten Personen schnell gefunden und ebenfalls gerettet werden.
Zwei der Eingeschlossenen konnten aus dem Erdgeschoss gerettet werden.
Bis zum Eintreffen des "Notdienstes" wurden die Geborgenen ins Verwundetennest gebracht und medizinisch betreut.

Bei der abschliessenden Übungsbesprechung zeigte sich der Übungsleiter mit dem Einsatz zufrieden. Ruhig und konzentriert sei das Vorgehen gewesen.

Auch dieses Jahr musste Kommandant Roger Lindenmann einige Kameraden aus der Feuerwehr verabschieden. So sind dies Robert Boos, Martin Dudli, Regula Looser, Erwin Rechsteiner und Hubert Zuppiger.

Natürlich gehört an der Hauptübung auch die Beförderung. So erlangte Patrik Locher Status als Leutnant.

Am diesjährigen Tag der offenen Tür war auch ein Wettbewerb ausgeschrieben. Anschliesend an die Übung wurden die Preise an die Gewinner übergeben.

zurück

 

Hauptübung 

Hauptübung 

zur Bildergalerie 

© by M. Graf